Tue Gutes und Rede darüber

Ein Zitat von Walter Fisch

Bild zeigt die Zahl 5

Keine falsche Bescheidenheit. Ich möchte über meine Spendenbereitschaft reden. Es gibt nämlich einen Hintergrund.

In den letzten Jahren habe ich viel Geld für Marketing ausgegeben. Investierte in Google-AdWords, in Facebook-Werbung, ließ Flyer drucken, twitterte mehr als Donald Trump, zog einen Podcast auf. Die Erkenntnis, die ich gewonnen habe: Bringt wenig bis nichts. Die Zeit und das Geld kann ich mir sparen und lieber anderweitig investieren. Die gewonnene Zeit, klar, investiere ich jetzt wieder ins Schreiben. Doch das ersparte Geld will ich nicht einfach einstecken, nicht für mich nutzen, sondern damit setze ich eine Idee um, die ich schon als Jugendlicher hatte: "Wenn ich mal genug verdiene, dann teile ich das mit anderen!". Nun ja, was ist genug, darüber kann man sich streiten. Schwamm drüber, nicht reden sondern machen, ich möchte endlich anfangen, helfen, ein Zeichen setzen. Ich bin stolz und freue mich wie Bolle:

 

5% meiner Einnahmen durch Honorare spende ich aus meinem privaten Vermögen.

 

Garantiert kann ich damit nicht die Welt retten. Aber wenn jeder der kann ... "nur" 5% ... dann wäre das schon eine Hausnummer.