Bild zeigt Köln am Abend
Geschrieben
Bild zeigt eine ein Sterne Bewertung
Rezensionen! Niemand, der schreibt, kann sich davon freisprechen, hin und wieder die Rezensionen zu den eigenen Büchern zu lesen. Dabei liegen Freud und Leid dicht beieinander. Klar entzückt mich eine tolle 5-Sterne Rezension. Wer wird nicht gerne gelobt? Auf der anderen Seite bin ich enttäuscht, wenn die Rezension nicht so gut ausfällt. Aber damit muss eine Autorin, ein Autor umgehen können. Es gehört einfach zur Schriftstellerei dazu. Ich habe damit grundsätzliche keine Probleme, sage...
Bild zeigt das Wort Start
Erfahrungsgemäß sind die ersten Minuten deines Auftritts die, die man am Schlimmsten empfindet. Fast alle Kolleginnen und Kollegen, die ich danach gefragt habe, wann sie am meisten Lampenfieber verspüren, haben mir das genau so berichtet. Ist man erst gut in die Lesung eingestiegen, verfliegt die Aufregung fast wie von allein. Und ich kann dem nur zustimmen. Somit solltest du dir gut überlegen, wie du die ersten Minuten überbrückst, um in deinen Flow zu kommen. Das Gute zuerst: Dein Text...
Bild zeigt eine Sanduhr
Du kannst es drehen und wenden, so oft wie du es möchtest. Am Ende bleibt die unverrückbare Wahrheit: Du kannst nur literarische Werke durch das Schreiben an sich erschaffen. Häh? Was ich damit sagen möchte? Ganz einfach: Du benötigst Zeit für das Schreiben. Viel Zeit. Das soll keine banale Feststellung sein, sondern es zu erwähnen ist mir besonders wichtig. Mit der Zeit fängt nämlich alles an. Ohne Schreibzeit kannst du deine Karriere als Romanautor/-in sofort begraben. Und das muss...
Bild zeigt eine schreibende Hand
Ich will nicht behaupten, dass ich täglich Anfragen erhalte. Doch im Monat sind es schon einige. Und sie wiederholen sich, sie häufen sich, sammeln sich an … zeigen mir, dass es immer noch einen Bedarf gibt - trotz zahlreicher Ratgeber. Hey, Rudi, kannst du mir einen Tipp geben, wie ich einen Roman schreibe? Durchaus! Kann ich. Und nicht nur einen Tipp, sondern ganz viele. Denn ich musste mich auch durchbeißen, musste den inneren Schweinehund besiegen, habe den weiten Weg in Richtung einer...
Bild zeigt einen Smart
Geschrieben
Bild zeigt eine Eintrittskarte
Die Eintrittskosten legt der Veranstalter fest. Somit: Bist du eingeladen, dann ist das nicht dein Ding und du kannst dich zurücklehnen. Bitte aber dennoch den Punkt »Theaterregel« lesen. Organisierst du selbst die Lesung, dann musst du dir über die Eintrittskosten Gedanken machen. Also gehen wir es an: Wovon ich dringend abrate: kostenfreier Eintritt. Ich werde es nicht müde zu beteuern: Der Gedanke »Was nichts kostet, ist auch nichts« schwirrt den meisten Zeitgenossen im...
Bild zeigt den Autor Rudi Jagusch bei einer Lesung
Geschrieben
Bild zeigt eine Hand, die mit einem Kugelschreiber eine einhundert Prozent aufschreibt
Achtung! Hier kommt die wichtigste Botschaft im ganzen Push-It-Bereich! Rückenlehne aufrecht gestellt? Volle Konzentration? Bereit? Trommelwirbel! Dann also! Sei du selbst! Ich gebe dir hier im Buch zahlreiche Empfehlungen und Ratschläge. Es würde mich auch freuen, solltest du sie annehmen (können). Doch ich möchte nicht, dass du dich dafür verbiegen musst. Überspitzt: Bist du ein griesgrämiger Typ, der gerne verbal austeilt, dann wirst du kaum eine »Danke« über die Lippen bekommen....
Bild zeigt eine leere Seite
Nicht jeder Tag ist wie der andere. Gestern noch 15.000 Zeichen, heute 1.500. Was für ein Unterschied. Aber auch dann muss man dran bleiben. 1.500 Zeichen sind besser als eine leere Seite. 1.500 Zeichen kann ich morgen überarbeiten. Was aber könnte ich mit einer leeren Seite anfangen? Klar, füllen, aber das steht ohnehin neben den 1.500 Zeichen morgen als neue Challenge an. Dagegen erwarten mich die 1.500, die muss ich nicht erst schreiben, sondern "nur" überarbeiten. Von daher: Auch wenn...

Mehr anzeigen