#6 Do It! Wer hat das gesagt?

Reden wir über Redebegleittexte.

Was das ist?

Das sind die Anhänge, die man vor oder hinter der wörtlichen Rede packt. Also das (kursiv):

 

"Ich liebe dich", sagte Hansi.

 

Hier ist grundsätzlich Fingerspitzengefühl gefragt. Zu viel davon stört beim Lesen, ein Text wirkt damit hölzern und steif.

Spielen in deiner Szene nur 2 Personen, dann kannst du auf die meisten Redebegleittexte verzichten. Ein Zeilenumbruch reicht, um zu verdeutlichen, dass der Redner wechselt.

 

Ein Beispiel:

 

Hansi kniete sich vor Emma. "Ich liebe dich", sagte Hansi.

"Ich dich auch", entgegnete Emma.

"Lass uns heiraten", sagte Hansi.

"Ist das ein Antrag?", fragte Emma. Tränen rannen ihr über die Wangen.

"Ja. Ich will bis an mein Lebensende mit dir zusammen sein", sagte Hansi.

"Das will ich auch", sagte Emma.

Hansi stand auf und zog Emma in die Arme. "Davon habe ich immer geträumt", sagte Hansi.

 

Das Beispiel ist schon … schlimm. Aber es geht noch "besser":

 

Hansi kniete sich vor Emma. "Ich liebe dich", hauchte Hansi.

"Ich dich auch", flüsterte Emma.

"Lass uns heiraten", stieß Hansi aus.

"Ist das ein Antrag?", fragte Emma. Tränen rannen ihr über die Wangen.

"Ja. Ich will bis an mein Lebensende mit dir zusammen sein", sagte Hansi mit Nachdruck in der Stimme.

"Das will ich auch", jubelte Emma.

Hansi stand auf und zog Emma in die Arme. "Davon habe ich immer geträumt", triumphierte Hansi.

 

Erkennst du den Unterschied? Der zweite Text ist absolut kitschig. Solltest du unsicher sein, ob deine Leserschaft erkennt, wer gerade spricht, verwende überwiegend "sagte" und "fragte". Schlicht ist an dieser Stelle besser.

Bild zeigt einen Tisch, darauf Karten mit dem Text "Less is more"

Jetzt bin ich dir noch ein Beispiel schuldig, denn sicher möchtest du wissen, was ich für gut halte. Also los:

 

Hansi kniete sich vor Emma. "Ich liebe dich."

"Emma fasste sein Hände. "Ich dich auch."

"Lass uns heiraten."

"Ist das ein Antrag?"

"Ja. Ich will bis an mein Lebensende mit dir zusammen sein."

"Das will ich auch."

Hansi stand auf und zog Emma in die Arme. "Davon habe ich immer geträumt."

 

Gut, über den Inhalt der Dialoge kann man streiten. Aber schau auf das Wesentliche: Hast du an irgendeiner Stelle den Eindruck, nicht zu wissen, wer spricht? Sicher nicht, denke ich. Und der Text ist gestrafft lesbarer.

 

Mein Tipp: Sobald ein Kapitel geschrieben ist, konzentrierst du dich bei einem Korrekturdurchgang allein auf die Redebegleittexte. Wirf dabei alles über Bord, was nicht notwendig ist. Du wirst sehen: Dein Text gewinnt dadurch an Qualität. Das funktioniert übrigens auch bei mehr als 2 Personen in einer Szene. Oft kann man eine Handlung voranstellen und dann die Person reden lassen. Schau dir zum Beispiel dazu den letzten Satz im untersten Beispiel an. Oder die ersten beiden.

Also: Variiere ein wenig mit den Werkzeugen, dann wird dein Text abwechslungsreicher.