#13 Push It! Coaching

Vorweg eine Warnung, da ich dir versprochen habe, ehrlich zu sein: Ich coache selbst. Daher bin ich vielleicht nicht ganz objektiv, was das Thema Coaching angeht. Und ich erlaube mir, hier ein wenig Werbung für mich zu machen. Sagst du jetzt: »Hey, nee, lass stecken! Werbung habe ich schon genug im Fernsehen.«, dann kann ich das gut verstehen. Blättere dann einfach weiter … aber schade wäre es schon. Denn das Coaching ist eine interessante Methode, um sich weiterzuentwickeln.

 

Vielleicht lässt du dich doch mal darauf ein. Was hast du schon zu verlieren?

 

Du bist hier der Chef, hast also alles selbst in der Hand, und kannst am Ende des Beitrags immer noch weiterblättern.

 

Du bist noch dabei? Bestens, danke, dann mal los: Aus dem Englischen »to coach« entliehen zieht der Begriff »Coaching« inzwischen immer größere Kreise. Und das zu Recht. Warum sollte man nicht auf das Handwerkzeug, die Erfahrungen und das Wissen von Profis zurückgreifen? Es ist der einfachste und sicherlich effizienteste Weg, in relativ kurzer Zeit einen großen Sprung in seinen eigenen Fähigkeiten zu machen. An anderer Stelle in dem Ratgeber empfehle ich dir Stimmtraining. Im Prinzip ist das auch nichts anderes, als sich stimmlich »coachen« zu lassen. Gut, ja, zugegeben, was ich da sage, ist nicht ganz richtig. Beim Coachen wird nicht direkt ein Lösungsvorschlag geliefert (der Stimmtrainer wird dir konkret sagen, wie du was umzusetzen hast, damit du besser klingst), sondern der Coach begleitet seinen Coachee auf dem Weg zu einer Lösung. 

Bild zeigt einen Coaching-Kreislauf

Das Coachen hat einen umfassenderen Ansatz als das reine Lehren und Lernen. Es beinhaltet die Bereiche Mentoring (Patenschaft), Psychotherapie, Beratung und Training. Aber zu sehr ins Detail müssen wir hier an der Stelle nicht gehen. Konzentrieren wir uns auf das Wesentliche: Ein Coach berät und unterstützt dich ganz individuell, um deine Leistungsfähigkeit zu steigern.

 

Nerd-Deutsch: Mit seiner Unterstützung erreichst du schneller dein nächstes Level.

 

Im Umkehrschluss heißt das nicht, dass du dieses Level ohne Coach nicht erreichen könntest. Das zu behaupten wäre vermessen. Doch es wird für dich anstrengender sein und dir viel Zeit und Nerven kosten. Im ungünstigen Fall gibst du auf dem Weg zum nächsten Level auf, weil du nicht die richtige Strategie findest. Weil ich nicht möchte, dass es dir so ergeht, habe ich mich zum einem hingesetzt und diesen Ratgeber geschrieben.